Mit Kantersieg ins Halbfinale

Was in Hälfte eins noch eine zähe Veranstaltung war, wurde nach der Pause zum Schützenfest. Mit 7:1 gewann unsere 1. Mannschaft das Viertefinal-Duell im Kreispokal beim SSV Delrath und steht nun im Halbfinale.

Mit leicht veränderter Formation ging Uedesheim ins Spiel beim B-Ligisten. Unter anderem teilten sich die Kepper Phillip Poschmann und Oliver Seibert die Partie, Stammkeeper Lirim Iberdemaj kam nach der Pause gar als Feldspieler zum Einsatz. 

Hälfte eins war auf dem glitschigen Kunstrasen in Delrath nur bedingt ansehnlich. Zwar übernahm der SV die Spielkontrolle, aber wirklich gefährlich wurde es nur selten. Ein Schuss von Taki, der rechts am Tor vorbei rauschte, war noch die beste Chance der Neusser bis dahin. Im Gegenzug musste Poschmann sein ganzes Können zeigen, als er einen Kopfball von Paffendorf aus dem Winkel fischte.

Dann zog Taki einen Eckball direkt auf den kurzen Pfosten, von wo das Leder auf der Linie tänzelte, aber kein Uedesheimer bekam den Fuß hin um es über die Linie zu drücken.

Der Keeper stand dann kurz vor der Pause nochmal im Mittelpunkt, als sein Timing schlecht war und er Löffler vor dem Strafraum fällte. Dafür sah er gelb und konnte noch bis zur Pause und zum geplanten Wechsel weitermachen.

Dafür, dass es beim Gang in die Kabinen dann doch 0:1 stand, sorgte Yannick Höyng. Mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern wandelte er die Spielanteile auch in die verdiente Führung um.

Wer nach der Pause zu lange in der Vereinskneipe blieb, verpasste gleich mehrere Tore. Die Treffer von Robin Höyng, Paffendorf zum zwischenzeitlichen 1:2 und Aziz Abassi, der eine abgewehrte Flanke über die Linie drückte, fielen binnen 3 Minuten nach Wiederanpfiff.

Und spätestens als Farid El Ouamari in der 55. Minute nach toller Vorlage von Robin Höyng das 1:4 markierte, war die Partie entschieden.

Taki erzielte beim 1:5 den schönsten Treffer des Abends – von der Strafraumgrenze direkt in den Winkel. Jannick Michalsky nutzte einen klasse Steckpass von Andre Speer zum 1:6, und der eigentliche Schlussmann Iberdemaj sorgte mit dem 1:7 per Elfmeter in der 89. Minute für den Schlusspunkt.

Damit überwintert der SV Uedesheim im Kreispokal Halbfinale und kann dort auf Holzheim, Jüchen oder Kapellen treffen.

unsere Partner

unsere Shops

Kontakt

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp