Niederlage zum Saisonauftakt

Mit 1:3 hat unsere 1. Mannschaft den Saisonauftakt verloren. Zwar zeigte man sich in Büderich kampfstark, die Niederlage ging jedoch in Ordnung.

Gleich zum Start in die neue Saison stellte sich die Elf von Coach Dalibor Dobras nahezu von alleine auf. An ähnlich viele verletzte Kicker nach der Vorbereitung kann sich in Neuss niemand erinnern.

Im Spiel übernahmen die Gastgeber, die sich durch klangvolle Transfers am Ende ganz oben in der Tabelle sehen, das Kommando. Uedesheim stand defensiv kompakt und wurde in die eigene Hälfte eingeschnürt. Nach einer Viertelstunde musste Keeper Lirim Iberdemaj erstmals beherzt eingreifen.

Danach konnten die Neusser jedoch immer wieder Nadelstiche setzen. Sinan Korkmaz schloss einen Konter gut ab, aber Möllering im FCB Kasten bekam grade noch einen Fuß in den Schussweg. Nach einer Ecke kam ein Abpraller zu Tivi, der zu genau und knapp am Knick vorbei zielte.

Büderich bearbeitete die junge Uedesheimer Defensive permanent, und lange konnten die Jungs alles wegverteidigen. Brenzlig wurde es nach einer guten halben Stunde, als man den Ball hinten nicht weg bekam und im zweiten Nachschuss Büderich jubelte. Doch der Treffer wurde wegen Handspiels aberkannt.

Bitter, dass nur eine Minute später Flamur Berisha eine Flanke unhaltbar ins eigene lange Eck verlängerte. Hinten standen die Hausherren bei schnellen Kontern jedoch nicht immer sicher, und zwei Angriffe über Korkmaz und Karam Ramadan konnte Andre Speer abschliessen – leider ohne Erfolg.

In Hälfte zwei bot sich das gleiche Bild. Einbahnstrassenfussball Richtung Iberdemaj und Uedesheim versuchte, alles weg zu verteidigen. Nach nur fünf gespielten Minuten zeigte der Keeper gleich zwei Glanzparaden binnen wenigen Sekunden und hielt sein Team im Spiel.

Nach einer Stunde konnte aber auch er nichts mehr machen, als seine Vorderleute Franzen zu viel Platz ließen und ein platzierter Schuss aus 16 Metern direkt neben dem Pfosten einschlug. Keine zehn Minuten später war das Spiel mit dem Doppelschlag von Franzen auch faktisch entschieden.

Der Elfmeter-Treffer von Aziz Abassi war lediglich eine Ergebniskorrektur zum 3:1 Endstand.

Unrühmlicher Höhepunkt waren zwei rote Karten, die Waldbröhl und Tivi nach einer Rangelei zehn Minuten vor dem Ende sahen. Hier hätte es gelb sicher auch getan. Der ohnehin schon angespannten Personalsituation des SV spielt das natürlich nicht in die Karten.

Kommenden Sonntag steigt dann um 15 Uhr die Heimpremiere gegen Ratingen II.

unsere Partner

unsere Shops

Kontakt

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp