Das Abenteuer PRHL rückt näher

14.07.20

Hallo, liebe Uedesheimer Hockey-Freunde! Rund um die neugegründete Inlinehockey- Abteilung tut sich etwas! Wie ihr als aufmerksame Besucher unserer Seite wisst, wird Uedesheim künftig in einer attraktiven Inlinehockey-Liga an den Start gehen. Der Name: PRHL! Was es mit dieser Liga auf sich hat, und warum Uedesheim hierbei durchaus optimistisch in die Zukunft blicken kann, erklären wir im Text.

Was ist die PRHL? Die Abkürzung steht für Pro Roller Hockey League, der Startschuss der Premierensaison steht unmittelbar bevor. Die Liga – und nicht zuletzt die Gruppe, in der Uedesheim spielen wird – hat es dabei in sich. In der Division Pro trifft man auf die Pinguine Baunatal, die Kaufungen Hornets sowie auf den deutschen Serien-Meister aus Mannheim. Die gegnerischen Teams sind gespickt mit langjährigen Inlinehockey-Größen und zahlreichen, aktuellen deutschen Nationalspielern dieses Sports. Aufgrund der Corona- Pandemie kommt es zwar nur zu einer verkürzten Saison, jedoch taugt auch diese allemal als Standortbestimmung.

Qualität im Uedesheimer Kader

Das Team aus Uedesheim muss sich nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Denn auch auf dem Sportcourt am Norfer Weg geben sich derzeit einige Hochkaräter die Klinke in die Hand. So haben etwa Eishockey-Profis aus der DEL oder Oberliga die Kufen durch Rollen ersetzt. Zu den Trainingsgruppen gehören darüber hinaus auch Spieler aus der Skaterhockey- Bundesliga sowie aktuelle Inlinehockey-Nationalspieler aus dem Senioren- und Juniorenbereich.

Haben wir eure Neugier geweckt? Dann behaltet unbedingt diese Seite im Blick, denn in Kürze wird es hier noch mehr fette News geben! Wer die Wartezeit überbrücken will, kann vorab schon einmal einen Blick auf die PRHL-Webseite unter https://www.prhl.de werfen.