Chronik

1928 - 1960

  • Im Jahre 1928 beschloss eine Gruppe fußballbegeisterter junger Männer, in Uedesheim einen Sportverein zu gründen.
  • Die Anfänge waren sehr bescheiden.
  • Im Sommer 1929 nahm die erste Fußball-Seniorenmannschaft am regulären Spielbetrieb teil.
  • Erst im Jahr 1931 legte die Stadt Neuss auf dem der heutigen Turnhalle vorgelagerten Platz den ersten langersehnten richtigen Sportplatz an.

1961 - 1980

  • Das Jahr 1962 markierte den Beginn weit reichender und erfreulicher Veränderungen in der Vereinsgeschichte des SV Uedesheim. Als erste Ausbaustufe der heutigen Bezirkssportanlage wurde der Aschenplatz fertiggestellt. Dies war das Zeichen für alle Bürger, dass endlich bessere Voraussetzungen für die sportlichen Bedürfnisse der Uedesheimer Bevölkerung geschaffen wurden.
  • Im Jahre 1964 schloss sich eine Angelabteilung dem SV Uedesheim an und war somit die erste fußballfremde Abteilung des Vereines.
  • Erst als die Turnhalle Anfang 1969 eingeweiht wurde, entwickelte sich der SV Uedesheim innerhalb eines einzigen Jahres vom reinen Fußballclub zu einem Verein mit attraktiven Angebote in den Bereichen Gymnastik, Turnen, Leichtathletik und Tischtennis. Ferner wurden auch Dusch- und Umkleidemöglichkeiten für die Fußballabteilung geschaffen.
  • Die Fertigstellung der Turnhalle war ein wichtiger Schritt für den Verein, da sich die Mitgliederzahl in diesem Jahr fast verdreifachte. Der SV Uedesheim gehörte mit einem Schlag zu den fünf größten Vereinen der Stadt Neuss und war sogar mit Abstand größter Verein in Bezug auf die Anzahl der Mitglieder.
  • Ferner war erstmals auch ein geregelter Turn- und Gymnastikbetrieb möglich. Dies war auch der Grund für den plötzlichen starken Mitgliederzuwachs, da der Anteil der weiblichen Mitglieder von quasi „0“ sprunghaft anstieg. Aus den bescheidenen Anfängen heraus entwickelte sich mit der Zeit ein sehr umfangreiches beliebtes Übungsangebot, das Übungsstunden nicht nur abends, sondern seit Anfang der achtziger Jahre, aufgrund der großen Nachfrage, auch an Vormittagen angeboten wurde.
  • Am 7. August 1976 wurde die neue Bezirkssportanlage offiziell eingeweiht und dem Verein sowie der Uedesheimer Bevölkerung zur Nutzung übergeben. Mit dieser Fertigstellung erhielten nicht nur die Fußballer, sondern auch die Sportabzeichenabnehmer und die Aktiven optimale Bedingungen. Musste früher noch, aufgrund fehlender Laufbahn oder Sprunggrube, viel improvisiert werden, konnten nun die neuen Einrichtungen genutzt werden. Dies trug sicherlich auch zum Erfolg bei, dass seit der Gründung im Jahre 1969 alleine in den ersten zwanzig Jahren weit mehr als 1.000 Prüfungen für das Sportabzeichen abgelegt wurden.

1981 - 2000

  • Am 25. März 1981 erfolgt der Spatenstich für ein eigenes Vereinsheim, der durch den damaligen Bürgermeister, Herbert Karrenberg, vorgenommen wurde. Nach einjähriger Bauzeit wurde das Vereinsheim mit der Schlüsselübergabe am 8. Juli 1982 dann offiziell eröffnet. Nun war die Bezirkssportanlage Uedesheim fertig gestellt.
  • Ende der 80er begann der zweite große Umbruch im Verein statt: Die Basketball Abteilung, die sich sehr schnell sehr großer Beliebtheit freuen konnte.
  • Im März des Jahres 1998 begannen die ersten Überlegungen, welche Sportart man beim SV Uedesheim neu anbieten könnte. Nach einigen Überlegungen entschloss man sich, eine Umfrage für den Bereich Judo zu starten. Nachdem Plakate ausgehangen wurden, meldeten sich ca. 75 Interessierte.
  • Die Skaterhockey-Abteilung, die 1998 ins Leben gerufen wurde, hat nun seit dem 23.03.1999 endlich eine richtige sportliche Heimat gefunden. Mit der Einweihung des Hockeyplatzes an diesem Tage sind die Ankündigungen wahr geworden. Angefangen haben die Skaterhockey-Spieler eigentlich schon Anfang der 90er Jahre, bevor der Boom eigentlich absehbar war.
  • In der Saison 1999/2000 stieg die erste Herrenmannschaft im Fußball in die Kreisliga A auf. Ein Jahr später die erste Herren-Skaterhockeymannschaft in die erste Bundesliga.

2001 bis heute

  • Nach einem Durchmarsch aus der Regionalliga (1999) und 2. Bundesliga (2000) schaffen die Chiefs im 3. Jahr der Verbandszugehörigkeit (2001) sofort den Sprung in die 1. Bundesliga (Süd).
  • 2002 wurde das neue Dach des Skaterhockeyfeldes eingeweiht.
  • Im Mai 2003 wurde das 75-jährige Bestehen des SV Uedesheim mit einem Festwochenende im Zelt und einer anschließenden Sportwoche groß gefeiert.
  • In der Saison 2003/2004 gelang den Fußballern der Aufstieg in die Bezirksliga und die U 16 der Basketballer errang die Meisterschaft in der Kreisliga.
  • Im Jahr 2005 wurde die erste Mannschaft im Skaterhockey Pokalsieger, was gleichzeitig zur Teilnahme am Europapokal berechtigte. Dort schied man im Halbfinale aus.
  • Ende 2005 hatte der SV Uedesheim 14 verschiedene Sportmannschaften unter einem Dach.
  • Im Mai 2008 gelang der ersten Herrenmannschaft der Aufstieg in die Fußballlandesliga.
  • Um die Kabinensituation auf dem Sportplatz zu verbessern, wurden in Eigeninitiative Bürocontainer auf dem Vereinsgelände errichtet und renoviert. Sie dienen nun als Geschäftszimmer und Umkleideräume.
  • Im Jahr 2012 holte der SV Uedesheim souverän den ersten Titel bei den Kreishallenmeisterschaften im Fußball, in Dormagen. Außerdem steigen sie in die Oberliga auf und sind somit die höchstspielende Mannschaft der Stadt Neuss.
  • Im Januar 2013 konnte die 1. Mannschaft ihren Titel bei den Fußball-Kreishallenmeisterschaft in Dormagen verteidigen.
  • Die 1. Mannschaft schafft den Klassenerhalt in der Oberliga Niederrhein und bleibt damit fünftklassig.
  • Im September gewinnen die Chiefs in einem packenden Pokalfinale ihren 2. nationalen Titel. In Assenheim gewinnt man sensationall mit 3:2 gegen den HC Kön-West und ist Pokalsieger 2013.
  • Viele Jahre ging es nur aufwärts, im Mai 2014 muss die 1. Mannschaft den Weg von der Oberliga zurück in die Landesliga antreten. Nahezu von Beginn der Saison hing man im Tabellenkeller fest stieg sang- und klanglos ab.
  • Anfang August starten die Chiefs beim Europapokal der Pokalsieger in Rostock. Das "vorgezogene Finale" verlierte man im Halbfinale im Penaltyschiessen, am Ende steht ein 4. Platz zu Buche.
  • Am 20.08.2014 wird nach langjährigem Kampf mit den Behörden und einer Bauzeit von gut 10 Wochen der neue Kunstrasenplatz eröffnet und eingeweiht. Die ungeliebte Asche ist damit Geschichte.
  • Die Fußball-Senioren können als Oberliga-Absteiger die Landesliga nicht halten. Nach einer katastrophalen Saison mit drei Trainern und vielen Problemen steigt man in die Bezirksliga ab.
  • Nach 15 Jahren Bundesligazugehörigkeit müssen die Chiefs am Ende des Saison 2016 den bitteren Gang in die 2. Liga antreten. Nach einigen Jahren voller Probleme und mangelndem Nachwuchs gewissermaßen ein "Abstieg auf Raten".