Skaterhockey

Renegades nehmen an deutscher Meisterschaft teil

23.10.20

Unmittelbar nach dem Titelgewinn in der Pro Roller Hockey League Germany (PRHL) steht die nächste Aufgabe für die Uedesheim Renegades vor der Tür.
Am kommenden Samstag findet im hessischen Assenheim die von der IHD (Inlinehockey Deutschland) ausgetragene Deutsche Meisterschaft statt, an der die Neusser Mannschaft in ihrem Gründungsjahr gleich zum ersten Mal teilnimmt.
Die Renegades treffen dort auf die White Wolves Langen, die Mainprimaten Frankfurt und auf die mit mehreren bekannten DEL-Spielern gespickten Hauptstadtjungs aus Berlin.

Keine leichte Aufgabe

 

Getreu dem Motto: „Nach dem Titel ist vor dem Titel“, geht man voller Motivation und Ehrgeiz, jedoch auch mit viel Respekt in das Turnier.
„Uns ist bewusst, dass es für uns nach wie vor nicht leicht wird. Doch das Team hat bewiesen, dass es in der Lage ist, Titel zu holen. Dementsprechend haben wir auch den Anspruch an uns selbst, am Samstag gut abzuschneiden“, so Torhüter Daniel Walczak.

Drei Spiele an einem Tag

 

Und an jenem Samstag gilt es immerhin drei Spiele zu absolvieren, bevor dann um 21:15 die Siegerehrung ansteht.
Sportlich steht man außerdem vor der Herausforderung, aufgrund der startenden Eishockey-Saison sowie einiger coronabedingter Widrigkeiten, auf einige Spieler verzichten zu müssen. Insgesamt ist man in der Mannschaft dennoch optimistisch, mit dem harten Kern der Renegades gute Chancen zu haben.