FC Delhoven
0(0)
3(1)
SV Uedesheim
Sonntag 02.12.18 - 14:30 Uhr - 17. Spieltag, Saison 2018/2019
BSA Delhoven - Zuschauerzahl: 50
Schiedsrichter: Raffael Beier

Spielbericht

Mit einer kampfstarken Leistung und drei Punkten in Delhoven hat sich unsere 1. Mannschaft ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Dabei waren die Vorzeichen vor dem Spiel eher ungünstig, denn Coach Ingmar Putz musste viele Absagen hinnehmen und konnte am Ende nur noch zwei gesunde Feldspieler auf die Bank setzen.

Aber die Elf auf dem Feld begann auf tiefem Boden stark und nach feinem Pass von Leon Borkowski hatte Michael Hausdörfer die erste Chance, aber sein Schuss wurde zur Ecke geklärt. An dieser sprangen Freund und Feind vorbei, Thomas Maschke löffelte das Leder wieder in die Mitte, wo Malte Hauenstein völlig blank stand und aus kurzer Distanz zum frühen 0:1 einnickte. "Das hat uns natürlich Selbstvertrauen gegeben", freute sich der Coach über den frühen Führungstreffer. 

Quasi im Gegenzug hatte Ohm seinen ersten Vollaussetzer des Tages und trat mit voller Wucht auf Jan Pillekamp ein, der schneller war als der Stürmer und das Leder bereits begraben hatte. Schiri Beier überraschte alle, indem er nur die gelbe Karte zückte.

In der Folge blieb die Partie umkämpft, aber arm an Chancen. Hausdörfer hatte nach einer halben Stunde die nächste Schusschance, wurde aber wieder geblockt. Dann schwächten sich die grünen selbst. Im Mittelkreis verpassten drei Mann ein taktisches Foul, dann blieb Suno nur noch die Notbremse und im Regen von Delhoven hatte der Japaner nach der berechtigten roten Karte dann Feierabend. Putz: "das ist schon ärgerlich, da müssen wir vorher das Foul machen."

Glücklicher Weise hatten die Gastgeber nicht die spielerischen Mittel, um ihre Überzahl auszunutzen. Uedesheim hielt tapfer und laufstark dagegen und machte nicht den Fehler, sich hinten einzuigeln. Im Gegenteil: "wir haben ganz normal weiter gemacht und auf das 2. Tor gespielt", so Putz. Dieses hätte kurz vor der Pause fallen können, als Hauenstein nach einem Freistoß schön auf Maschke ablegte. Der zog sofort ab, FCD-Keeper Müller war noch dran und die Kugel klatschte an den Pfosten.

Hälfte zwei begann zunächst unspektakulär und dann direkt mit einem unrühmlichen Höhepunkt. Erneut stand Ohm im Mittelpunkt der mit viel Anlauf und einem sehenswerten Bodycheck Pillekamp niederstreckte. Der Keeper musste daraufhin verletzt runter und sofort ins Krankenhaus. "Da fehlen manchmal irgendwo ein paar Prozent", kommentierte Putz diese brutale Szene. Schiri Beier zeigte erneut nur gelb, aber der rote Karton folgte und es ging zehn gegen zehn weiter.

Im Uedesheimer Kasten stand fortan Ahmed Terkin, der genau wie Pillekamp über die gesamte Spielzeit nicht einen richtigen Ball halten musste und ansonsten gut mitspielte und damit seinen Vorderleuten Sicherheit gab. Nach einer guten Stunde reichte es für Delhoven immerhin zu einer Serie von Ecken, aber keine davon sorgte für Torgefahr.

Die Erlösung rund 20 Minuten vor dem Ende besorgte der grade eingewechselte Philipp Welter. Klasse von Lars Wyschanowski geschickt, lupfte der Youngster das Leder ganz fein über den herausstürmenden Müller in die Maschen. "Den macht er super, total abgebrüht", war der Coach begeistert. Das 0:3 kurz darauf leitete Welter dann mit einem Flügellauf über links ein, fand dann perfekt Hauenstein am langen Pfosten, der nur einschieben musste. Womit der Kuchen gegessen war.

"Ich denke das war heute ein verdienter Sieg, auch in der Höhe", befand Putz hinterher. "Wir waren von Anfang an gut im Spiel, haben die Räume gut zugestellt. Wir haben sicher schon bessere Spiele gemacht, die wir nicht gewinnen konnten. Heute haben sich alle reingehauen und wir haben uns selbst belohnt."

Damit ist die Hinrunde beendet, aber es folgen noch zwei Spiele in diesem Jahr: kommende Woche in Eller, danach noch in Grevenbroich. Vor dem TuS auf dem einzigen Abstiegsplatz hat man jetzt satte 11 Punkte Vorsprung, auf Lohausen auf dem Relegationsplatz immerhin 5 Punkte.

Aufstellung SV Uedesheim

Spielablauf

0 (0)
3 (1)
Image Image 4' - Hauenstein (13)
Image Image 24' - Maschke (11)
Image Image 31' - Sunohara (2)
Image Image 59' - Terki (22) Image Pillekamp (1)
Image Image 64' - Welter (14) Image Maschke (11)
Image Image 70' - Welter (14)
Image Image 79' - Hauenstein (13)
Image Image 87' - Nuss (9) Image Mabou... (21)

Tore

  • 4' Hauenstein
  • 70' Welter
  • 79' Hauenstein

Ein-/Auswechslungen

  • 59' Terki
  • 59' Pillekamp
  • 64' Welter
  • 64' Maschke
  • 87' Nuss
  • 87' Mabou Ouabo

Karten

  • 24' Maschke
  • 31' Sunohara

Bildergalerie

Videos

Alle Videos anzeigen

Spielstätte

BSA Delhoven

Klosterstrasse 2
41540 Dormagen
Deutschland

Route berechnen