SV Uedesheim
1(0)
2(2)
VfB Solingen
Sonntag 15.10.17 - 15:00 Uhr - 11. Spieltag, Saison 2017/2018
BSA Uedesheim - Zuschauerzahl: 100
Schiedsrichter: Michael Kornstaedt

Spielbericht

Eine äußerst unnötige Niederlage hat unsere 1. Mannschaft am Sonntag gegen den VfB Solingen einstecken müssen. Der starke Endspurt reichte nicht, nach 97 Minuten wurde beim Stand von 1:2 abgepfiffen.

Eingebrockt hatte sich die Putz-Truppe das Ergebnis eindeutig in der ersten Halbzeit. Hier spielte man planlos, mutlos und lethargisch und machte den Gegner damit stark. Folgerichtig fiel das frühe 0:1 nach einem Konter nach eigener Ecke. Aleksic lief Lukasz Koziatek davon und zirkelte das Leder an Jan Pillekamp vorbei ins Netz.

Der nächste Tiefschlaf folgte nur Minuten später, als Alex Nuss nach einer harmlos aussehenden Szene mit Verdacht auf Fußbruch vom Feld getragen werden musste. Für ihn kam Steven Dyla in die Mannschaft. Der Angreifer bekam vorne jedoch nur Langholz und ließ die Unterstützung seiner Kollegen vermissen.

Solingen legte den Finger weiter in die Wunde und provozierte Fehler um Fehler in der Neusser Defensive. Pjetrovic tanzte sich ohne große Gegenwehr durch die Uedesheimer Abwehr, schob das Leder dann aber freistehend am Kasten vorbei.

Nach gut 20 Minuten hatte Kevin Dyla die Chance zum Ausgleich. Er setzte sich gegen zwei Gegner durch, aber Keeper Moll kam seinen Kollegen zur Hilfe und machte den Winkel geschickt dicht. Im Gegenzug klingelte es dann auf der anderen Seite. Nach einem einfachen Ballverlust und einer Flanke, "auf der schon Schnee drauf war", wie Matze Schroeder später feststellte, durfte Sezer das Spielgerät am langen Eck mit der Brust runternehmen und locker einschießen.

Wenig später hätte Aleksic das 0:3 machen müssen, als erneut ein Uedesheimer das Leder als letzter Mann vertendelte. Aber der Angreifer zeigte sich gastfreundlich und schob den Ball am Tor vorbei.

Erst in den Minuten vor der Pause bemerkten die Gastgeber, dass die Schwächen der Gäste ebenfalls in der Defensive zu finden waren. Volkan Özlan traf nach einer Ecke per Kopf die Latte, Kevin Dyla scheiterte an Moll und spätestens als dieser in der Nachspielzeit die Kugel direkt in die Füße von Kevin Dyla spielte, der gemeinsam mit seinem Bruder vor dem Keeper stand, waren viele Zuschauer überrascht, dass noch nichtmal dieses große Gastgeschenk angenommen wurde.

"Keine Frage, die erste Hälfte war von der Einstellung und allem anderen auch eine Katastrophe", fand auch Putz. "Aber trotzdem können wir mit einem Unentschieden in die Pause gehen."

In der Kabine fand der Coach offenbar die richtigen Worte. Zudem wurde offensiv umgestellt und jetzt lief die Partie quasi nur noch in eine Richtung und auf das Solinger Tor zu. Michael Hausdörfer hatte die erste Chance, aber sein Schuss aus kurzer Distanz wurde noch entscheidend abgefälscht. Dann hexte Moll einen Schuss des eingewechselten Thomas Maschke aus dem Winkel.

Özkan blieb per Kopf weiter aktiv, aber leider unpräzise. Dann stand der Unparteiische gleich zwei Mal im Fokus. Zunächst wurde nach Foul gegen Schroder ein Strafstoß gefordert, wenig später nach einem Handspiel. Aber noch blieb die Pfeife stumm.

Bis in die Schlußphase konnten sich die Gäste kaum befreien, der erste gefährliche Konter gelang in der 85. Minute. Heuschkel ließ die Gelegenheit jedoch ungenutzt. Danach wurden 6 Minuten Nachspielzeit angezeigt und es blieb hektisch.

Nun gab es doch noch einen Strafstoß nach einem Foul gegen Maschke. Schroeder traf zum 1:2 und es blieben noch drei Minuten. Aleksic traf voh der Mittellinie die Latte, weil das Tor leer war und nun auch Pillekamp mit stürmte. Was jedoch final auch nichts mehr brachte, der Abpfiff erlöste den VfB.

"Über die erste Hälfte wird zu reden sein. Nach der Pause war es gut, wir hätten einen Punkt verdient gehabt", fand Putz hinterher. "Wir haben zuletzt sechs gute Spiele gehabt, da lasse ich mir nach einer schwachen Halbzeit nicht alles schlechtreden. Es geht nicht um Taktik und Aufstellung. Die Einstellung muss passen, dann sind wir schwer zu schlagen."

Kommenden Sonntag geht es zu Schwarz/Weiß Düsseldorf.

Aufstellung SV Uedesheim

Aufstellung VfB Solingen

Torwart
Robert Moll
Feldspieler
Christopher Otto, Cihan Demirtas, Florian Heuschkel, Francesco Paolo la Rosa, Goran Stojanovic, Mehmet Karakus, Mehmet Sezer, Mensur Pjetrovic, Nikola Aleksic, Timo Brettschneider
Ersatzspieler
Dominik Di Noto, Florian Kölmel, Denis Petti, Sayed Saman Sajadi, Memduh Sürücü, Pierre Zilles

Spielablauf

1 (0)
2 (2)
Image Image 7' - Aleksic (9)
Dyla (40) Image Nuss (9) - 16' Image Image
Image Image 27' - Sezer (10)
Schroeder (19) - 32' Image Image
Image Image 45' - Otto (5)
Frasca (10) Image Wyschan... (8) - 46' Image Image
Maschke (11) Image Avcilar (7) - 46' Image Image
Image Image 55' - Di Noto (12) Image Sezer (10)
Image Image 64' - Sürücü (22) Image Stojanovic (14)
Hausdörfer (31) - 82' Image Image
Image Image 86' - Sajadi (13) Image Heuschkel (19)
Frasca (10) - 87' Image Image
Image Image 90' - Pjetrovic (8)
Schroeder (19) - 90' Image Image

Tore

  • 7' Aleksic
  • 27' Sezer
  • 90' Schroeder

Ein-/Auswechslungen

  • 16' Dyla
  • 16' Nuss
  • 46' Frasca
  • 46' Wyschanowski
  • 46' Maschke
  • 46' Avcilar
  • 55' Di Noto
  • 55' Sezer
  • 64' Sürücü
  • 64' Stojanovic
  • 86' Sajadi
  • 86' Heuschkel

Karten

  • 32' Schroeder
  • 45' Otto
  • 82' Hausdörfer
  • 87' Frasca
  • 90' Pjetrovic

Bildergalerie

Videos

Alle Videos anzeigen

Spielstätte

BSA Uedesheim

Norfer Weg 75
41468 Neuss
Deutschland

Route berechnen