TSV Bayer Dormagen
0(0)
4(1)
SV Uedesheim
Donnerstag 07.09.17 - 19:30 Uhr - 6. Spieltag, Saison 2017/2018
Sportpark am Höhenberg, Dormagen - Zuschauerzahl: 50
Schiedsrichter: Carsten Schmitz

Spielbericht

Rechtzeitig vor dem Schützenfest hat unsere 1. Mannschaft die Kurve gekriegt und nach dem Heimsieg am Sonntag nun auch im vorgezogenen Spiel in Dormagen drei Punkte eingefahren. 0:4 stand es nach 90 Minuten am Höhenberg.

„Mit dem Ergebnis konnte man weder vor dem Spiel, noch in der Pause rechnen“, war später auch Coach Ingmar Putz erstaunt. Er musste auf Kapitän Malte Hauenstein verzichten und gönnte Kevin Dyla eine Pause. Dafür kamen Lars Wyschanowski und Thomas Maschke in die Partie. Maschke brachte sein Team mit seinem Treffer kurz vor der Pause auf die Siegerstrasse. Putz: „wichtig war, dass wir heute die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht haben. Das war der Büchsenöffner.“

Denn über den Rest der 1. Halbzeit muss man keine großen Worte verlieren. Dormagen war optisch leicht überlegen, Torchancen gab es bis in die Nachspielzeit für keine der beiden Mannschaften. Doch dann verlängerte Volkan Özkan per Kopf in den Lauf von Alex Nuss, der seinem Gegenspieler davonlief und eigentlich etwas ungenau in den Rücken von Maschke flankte. Doch der Knipser drehte sich geschickt um Gegner und eigene Achse und traf ins kurze Eck. Der Ex-Uedesheimer Artur Rothkegel im Bayer-Tor war machtlos. Angepfiffen wurde danach nicht mehr.

Halbzeit zwei verlief dann deutlich munterer, was auch am schnellen 0:2 lag. Wyschanowski ergatterte einen nach einer Ecke abgewehrten Ball und flankte auf Michael Hausdörfer. Der bewies Übersicht und legte fein auf Nuss ab. Zentral blank vor der Kiste hätte er eigentlich abschließen müssen, legte aber nochmal auf Steven Dyla quer, der nur noch ins leere Tor schieben musste.

Im direkten Gegenzug hätte Blank den Anschluss herstellen können, als Uedesheim erstmals etwas anbot, aber sein Dropkick aus 12 Metern ging deutlich über den Kasten. Ansonsten hatten die Defensive der heute erstmals in Real-Madrid-weiß spielenden Neusser alles im Griff. „Wir haben über 90 Minuten keine einzige richtige Torchance zugelassen und im Kollektiv gut gegen den Ball gearbeitet“, fand auch der Trainer.

Mehrere Konterchancen ließ man in der Folgezeit liegen, und auch Özkan köpfte nach einem Schroeder-Freistoß nur knapp neben das Tor. Dormagen zog nun seinen Joker und brachte mit Dwight Granderath den nächsten Ex-Uedesheimer. Die Partie lief aber weiter für den SV. Nach einem Einwurf war Nuss rechts frei durch, spielte klasse zu Kevin Dyla, der aus kurzer Distanz an Rothkegel scheiterte. Aber Bruder Steven war mitgelaufen und schob leicht und locker zum 0:3 ein, womit der Deckel drauf war.

Schmitz und Osaj prüften Jan Pillekamp dann jeweils aus der Distanz, aber die Schüsse waren eher eine Beleidigung der Torwartehre des Keepers denn gute Möglichkeiten. Vor lauter Langeweile nahm Pillekamp zwischendurch sogar mal eine Flanke per Brust an und damit Sekunden von der Uhr.

Steven Dyla hätte 10 Minuten vor dem Ende seinen Hattrick vollenden können, aber sein strammer Schrägschuss wurde noch leicht abgefälscht und ging neben Rothkegels Kasten. Vor dem 0:4 gab es Szenenapplaus, als Nuss und Suno, heute nicht nur Geburtstagskind sondern auch Kapitän, mit mehrfachen Doppelpässen die linke Seite der Hausherren nahezu im Alleingang düpierten. Letztlich war Nuss frei durch, seine etwas zu lange Flanke spielte Steven Dyla zurück auf seinen Bruder Kevin, der aus kurzer Distanz in den Winkel schoss und den Endstand besorgte.

Ingmar Putz trauert zwar noch den in den ersten vier Spielen liegen gelassenen Punkten nach, sieht seine Jungs aber „jetzt auf einem guten Weg. Wenn wir uns auf dem Platz gegenseitig so unterstützen, wird es schwer, uns zu schlagen. Der Kader ist nun auch breiter, wir können nachlegen. Das hat uns am Anfang gefehlt. Wenn jetzt jemand reinkommt, bringt er gleich nochmal Feuer mit.“

Bis Mittwoch und über die Kirmestage hat die Mannschaft nun frei. Samstag trifft man sich auf ein Bier im Zelt. Putz: „das haben sich die Jungs verdient. Ich wohne jetzt 17 Jahre im Ort und weiß, wie wichtig das Schützenfest ist. Das sollen die Jungs genießen.“ Danach geht es zu Hause weiter gegen Solingen-Wald. „Da müssen wir nachlegen“, fordert der Coach. Aktuell hat man sich zwar mit sechs Punkten etwas vom Tabellenende entfernt, aber Luft nach oben ist vorhanden.

Aufstellung TSV Bayer Dormagen

Torwart
Artur Rothkegel
Feldspieler
Bek Osaj, Marius Frassek, Maurice Roggendorf, Nicholas Eifler, Oliver Gammon, Peter Welter, Philipp Blank, Severin Cremers, Volker Helm, Yannick Schmitz
Ersatzspieler
Nils Annas, Dominik Dobras, Bastian Feldmann, Dwight Granderath, Murat Solmaz

Aufstellung SV Uedesheim

Spielablauf

0 (0)
4 (1)
Image Image 38' - Avcilar (7)
Image Image 45' - Maschke (11)
Image Image 48' - Dyla (40)
Image Image 65' - Dyla (41) Image Maschke (11)
Blank (7) - 67' Image Image
Granderath (13) Image Cremers (3) - 72' Image Image
Image Image 74' - Dyla (40)
Dobras (19) Image Gammon (16) - 83' Image Image
Image Image 83' - Kaya (27) Image Wyschan... (8)
Image Image 84' - Dyla (41)
Image Image 90' - Eggenkä... (4) Image Avcilar (7)
Granderath (13) - 90' Image Image

Tore

  • 45' Maschke
  • 48' Dyla
  • 74' Dyla
  • 84' Dyla

Ein-/Auswechslungen

  • 65' Dyla
  • 65' Maschke
  • 72' Granderath
  • 72' Cremers
  • 83' Dobras
  • 83' Gammon
  • 83' Kaya
  • 83' Wyschanowski
  • 90' Eggenkämper
  • 90' Avcilar

Karten

  • 38' Avcilar
  • 67' Blank
  • 90' Granderath

Bildergalerie

Videos

Alle Videos anzeigen

Spielstätte

Sportpark am Höhenberg, Dormagen

Höhenberg 40
41539 Dormagen
Deutschland

Route berechnen