Leitlinien


 

Spielphilosophie, Technik, Kondition, Taktik?

 

Am Ende zählt das Ergebnis!

 

Vorwort

Unserem Verein liegt es am Herzen, neben dem sportlichen Erfolg und der optimalen Förderung unserer Spieler, eine warme und familiäre Atmosphäre zu schaffen. Wir sehen uns als eine große Gemeinschaft in der Jeder den Anderen unterstützt und fördert.

Grundsätzlich wollen wir die Junioren des Vereins enger verzahnen mit dem Seniorenbereich. Ziel soll es sein alle Kräfte zu bündeln, um neben dem Spiel und Freunde am Sport Erfolge anzustreben. Denn Erfolg macht immer noch den größten Spaß!

Als Verantwortliche des Vereins wollen wir an Hand unserer neu formulierten Leitlinien diesen Erfolg mit Ihnen erarbeiten.

Helfen Sie mit und fördern Sie unsere Gemeinschaft! Helfen Sie unsere Tradition zu bewahren und die Zukunft zu entwickeln!

Juniorenfußball

Die Junioren sind unser wichtigstes Kapital. Deshalb muss ihrer Ausbildung und Förderung besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Um dies zu erreichen will der SV Uedesheim folgende Eckpunkte anstreben und umsetzen.

  1. Der Spaß am Spiel, das soziale Miteinander und die Förderung der Persönlichkeit stehen im Vordergrund. Bei Kindermannschaften soll der sportliche Erfolg noch nicht im Vordergrund stehen.
  2. Es gibt kein vorgeschriebenes Spielsystem. Jeder Trainer sollte die Bereitschaft mitbringen, sich aus- und weiterzubilden. Das wird vom Verein aktiv und finanziell gefördert.
  3. Spieler aus dem Seniorenbereich übernehmen Patenschaften um als Vorbild die Junioren zu motivieren und geben gleichzeitig Hilfestellung im täglichen Training.
  4. Pflicht ist eine vereinskonforme und einheitliche Außendarstellung.

D-Jugend bis B-Jugend

Der große Sprung aufs Großfeld. Nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch innerhalb der persönlichen Entwicklung jedes Einzelnen eine schwierige Phase. Nicht ohne Grund verlieren gerade jetzt viele Junioren die Lust am Fußball. Was wollen wir tun?

  1. Technik, Technik, Technik und natürlich auch schon Grundlagen der Taktik stehen auf dem Programm.
  2. Stärken stärken, Schwächen abbauen, aber immer beachten, was der jeweilige Spieler gerade physisch und psychisch zu leisten imstande ist.
  3. Das Sozialverhalten muss noch mehr in den Vordergrund gesetzt werden, wie Fairness, Gemeinschaft, mannschaftsinterne Hierarchie und Verantwortungsbewusstsein.
  4. Jeder Trainer muss die Bereitschaft mitbringen, sich aus- und weiterzubilden. Dies wird vom Verein aktiv und finanziell gefördert.
  5. Die Spieler müssen an die Spielphilosophie herangeführt werden und sollten spätestens ab B-Junioren feste Positionen spielen.
  6. Pflicht ist eine vereinskonforme und einheitliche Außendarstellung.

A-Jugend bis Seniorenbereich

Kurz vor dem Übergang ins Erwachsenenalter muss vor allem auf die Ernsthaftigkeit und den Leistungswillen der Spieler geachtet werden. Gemeinsame Trainingseinheiten mit dem Seniorenbereich soll den Wettbewerb, aber auch die Gemeinschaft fördern. Die Spieler werden dadurch regelmäßig beobachtet, gefördert und gefordert.

  1. Es soll eine enge Verzahnung zwischen Junioren und Seniorenbereich erreicht werden, was Spielsystem, Spielphilosophie und Taktik angeht.
  2. Die Kaderzusammenstellung ist grundsätzlich fest, aber während der Saison durchlässig und fließend.
  3. Grundsätzlich findet montags ein Gemeinschaftstraining zwischen A-Junioren, 1. und 2. Mannschaft statt.
  4. Alle Heimspiele der 1. und 2. Mannschaft finden tagesgleich statt. Spielphilosophie und Taktik bekommen einen noch höheren Stellenwert.
  5. Individualtraining für unterschiedliche Positionen.
  6. Trainierlizenzen sind Pflicht.
  7. Der Seniorenbereich ist das Aushängeschild des Vereins und hat neben seiner Vorbildfunktion auf seine Körpersprache zu achten. Die Außendarstellung ist selbstverständlich einheitlich.

Schlusswort

Unterstützen Sie bitte den SV Uedesheim bei seiner Arbeit und in der Verfolgung seiner Pläne. Der Verein will seine erfolgreiche Vergangenheit auch weiter fortführen. Dabei müssen wir grundsätzlich unsere Ziele neu finden und formulieren, aber auch unsere Ansprüche neu definieren.

Wir freuen uns auf eine gemeinschaftliche Zukunft des SV Uedesheim.